Allgemeines

 

Ziele des Offenen Ganztages

 

 

Die Schule soll ein „Haus des Lebens und Lernens“ sein, d.h.

-          ein Ort, an dem alle willkommen sind

-          ein Ort, an dem Lernende und Lehrende in ihrer Ganzheit angenommen werden

-          ein Ort, an dem Individualität und persönliche Eigenarten akzeptiert und in der Gestaltung der Schule berücksichtigt werden

-          ein Ort, an dem Freude am Lernen vermittelt wird und das Vertrauen wächst, dass jeder lernen kann

-          ein Ort, an dem Zeit gegeben wird zum Wachsen und Rücksichtnahme und Respekt voreinander gepflegt und eingeübt werden

-          ein Ort, ….

 

Der Offene Ganztag der GGS Walheim will

-          mehr Zeit und Raum zum Lernen ermöglichen

-          mehr Zeit und Raum für musisch – kulturelle Bildung zur Verfügung stellen

-          mehr Zeit und Raum für Bewegung, Spiel und Sport anbieten

-          mehr Zeit und Raum für Hausaufgaben schaffen

-          mehr Raum um sich und andere kennen und  respektieren zu lernen

-          mehr Zeit und Raum für ….

 

Unser Angebot umfasst daher

-          Musische Bildung – Flöten und Trommeln

-          Kreatives Gestalten

-          Sport und Spiel

-          Selbstverteidigung und Selbststeuerung

-          Entspannung und Konzentration

-          Ferienspiele in den Sommerferien, Osterferien und  Herbstferien

 

 

 

Die Hausaufgaben werden täglich von Montag –Donnerstag unter Aufsicht angefertigt

 

Ziel des Offenen Ganztages ist es

-          einen Beitrag zu mehr Bildungsqualität und Chancengleichheit zu leisten

-          einen gesicherten Ort zu bieten, an dem ihr Kind gut und verlässlich aufgehoben ist

 

Organisationsstruktur

-          Hauptkooperationspartner ist die Pfarre St.Anna Walheim

-          Die Leitung des OGATA übernimmt Frau Edith Schröder, Stellvertretung ist Frau Nadja Bougé

-          Die Gruppenstruktur ist aufgrund der unterschiedlichen Unterrichts-, Essens- und Angebotszeiten  offen. Es gibt jedoch feste Bezugspersonen für die Kinder.

-          Die Hausaufgabenbetreuung wird durch das pädagogische Personal des Offenen Ganztags und die Lehrerinnen der GGS übernommen.

-          Die Angebote  werden  von festen Mitarbeitern, freien Mitarbeitern und den Kooperationspartnern SPACE und Stadtsportbund übernommen.

 

 

Wahl der Angebote

 

-          Die Angebote liegen schriftlich für Kinder und Eltern vor

-          2 Angebote sind verbindlich mehr Angebote  können  in Absprache gewählt werden

-          Die Kinder sollen möglichst frei, jedoch in Abstimmung mit den Eltern wählen.

-          Eine Abholung ist  nach den Angeboten, frühesten um 15:00 Uhr, möglich.

 

 

 

 

 

Möglicher Tagesablauf (Muster)

 

1.+2.Schuljahr

Unterrichtsende:

 Variabel 11:25 – 12:25 Uhr

Beispiel: 11:25

11:25 Uhr  - Pause auf dem Schulhof

Mittagessen:

11:45 Uhr

Freies Spiel bis zu den Hausaufgaben

Hausaufgaben:  

13:10 – 13:55 Uhr

Gruppenraum:

Ab  14:00 Uhr freies Spiel ohne festes Angebot im Innen- und Außenbereich

AG:

14:00 – 15:00 gewählte AG

Gruppenraum

15:00 - 16:00  freies Spiel ohne festes Angebot im Innen- und Außenbereich

Abholzeiten:

15:00Uhr; 16:00 Uhr

 

1.+2.Schuljahr

Unterrichtsende:

Variabel 11:25 – 12:25 Uhr

Beispiel: 12:25

Mittagessen:

Variabel 11:45 oder 12:30

Freies Spiel bis zu den Hausaufgaben

Hausaufgaben:

13:10 -13:55 Uhr

AG

14:00 – 15:00 Uhr gewählte AG oder Gruppenraum

Gruppenraum

15:00 - 16:00  freies Spiel ohne festes Angebot im Innen- und Außenbereich

Abholzeit 

15:00Uhr; 16:00 Uhr

 

3./4. Schuljahr

Unterrichtsende:

Variabel 11:25 – 13:10Uhr

Beispiel: 12:25 Uhr

Gruppenraum:

12:25 - 13:15 Uhr freies Spiel ohne festes Angebot im Innen- und Außenbereich

Mittagessen

Variabel 12:25 oder 13:10

Gruppenraum

Freies Spiel bis 14:00 Uhr ohne festes Angebot im Innen- und Außenbereich

Hausaufgaben:

14:00 -15:00 Uhr

AG

15:00 – 16:00 Uhr gewählte AG oder Gruppenraum

Abholzeit 

15:00Uhr; 16:00 Uhr